Mittwoch, 10. April 2013

Von Fernweh und großen Masterplänen.

Gleich drei neue rote Fäden.

(Zugegeben: kein Designmeisterwerk.
Zur deutlicheren Ansicht bitte Bild anklicken.)

Liebe Freunde der Urlaubsplanung.

So schoen der Fruehling in Peking auch sein mag, noch mehr und echte Fruehlingsgefuehle bringt im Moment die Vorfreude auf das, was noch ansteht, in mir auf.

Und so entstand der Plan noch diesen Monat nach Qingdao (lila "Faden") zu reisen, um alte Freunde zu besuchen und die ersten Sonnenstrahlen am Meer mit den Fueßen im Sand zu genießen. Im Gepaeck die neuen Freunde aus Peking, 3 Koepfe voller Flausen und das Gefuehl der Welt fuer drei Tage entkommen zu koennen.

Naechstes Wochenende geht es aber erst einmal nach Shanghai (kein "Faden"), alte Freunde, Mitbewohner (aus Bremen und Shanghai) und Kommilitonen besuchen und in alten Zeiten schwelgen.

Im Juni dann endlich kommt Anton vorbei. Auch wenn wir uns in den letzten 2,5 Jahren kummuliert nur ca. 2 Wochen persoenlich gesehen haben, beste Freunde vergessen sich nicht so schnell und auch schlechte Skype-Verbindungen ueberleben sie. 
Nach kurzer Zeit in Peking und vielleicht einer Outdoor-Nacht auf der Chinesischen Mauer wird es uns hoffentlich nach Guilin (dunkelroter "Faden") verschlagen, in die Weiten des Li Flusses und der Yangshuo Huegel. Tickets werden hoffentlich noch in den naechsten Tagen gebucht.

Ende Juli neigt sich meine Zeit in Peking langsam dem Ende zu.
Meine Rückreise wird mich nach Yunnan (hellroter "Faden"), ueber Kunming, Xishuangbanna, Dali, Lijiang und Co. nach Sichuan, ueber Chengdu und Co. (Planung steht noch aus), nach Tibet ("leider" nur als geführte Gruppentour moeglich, tollen Anbieter schon gefunden!) vorbei an Lhasa, zum Everest Base Camp und am Ende nach Nepal, dort in Pokhara ins Schweigekloster (meine Jahreschallenge, dazu bald bestimmt mehr) und hoch hinaus in die Berge, auf das Dach der Welt, fuehren. 
Alleine die Vorstellung beschert mir ein Kribbeln im Bauch und jagt mir Schauer über die Haut, so viele Abenteuer versprechen eine atemberaubende, unvergessliche Zeit.

Und dann... dann geht es Ende September/Anfang Oktober wieder in die Heimat (schwarzer "Faden" - wie konnte ich SCHWARZ fuer die Heimat wählen?).
Zurueck in die Heimat zu den alten Freunden in Frankfurt, Osnabrueck, Bremen und Holland, in die Arme der Lieben, die mich liebevoll "Weltfrau" schimpfen und die ich in den ruhigen Stunden in Peking unglaublich vermisse. 
Aber sorgt euch nicht, meine Besten, ihr wisst, wie sehr mich das Reisen erfüllt und wann, wenn nicht jetzt, ist Zeit zum Reisen?
Eines Tages werde ich bestimmt sesshaft. 
Vielleicht.



Kuesse aus der Sehnsucht nach Ferne, Nähe und der alten Nostalgie,
Frau von Welt.



PS: Plaene fuer die USA bald hier auf meinem Blog. Die sind sogar schon hieb- und stichfest! 
Bald, bald.

Kommentare:

  1. Hallo und ich muss mal sagen das deine Reisepläne und Berichte toll sind. Ich habe hier ein tolle Leben, aber manchmal kommt schon ein wenig Neid auf. Aber ich kann die kleinen Knirpse nicht so lange alleine lassen und zum reisen sind sie noch zu klein.

    Aber bald, hoffentlich geht es dann wieder los, erst mal wenig und dann hoffentlich irgendwann mal die Welttour.

    Gruß Luca

    AntwortenLöschen
  2. das alles hört sichw irklich nach einem richtig großen abenteuer an! ich bin auch sehr gern unterwegs und beneide dich grad ein wenig. ;)

    AntwortenLöschen