Montag, 15. August 2011

Dass nicht immer alles ist, wie es scheint und wir verdammte Glückspilze sind, das wussten wir ja schon.

Liebe Freunde der Überraschungen,

zunächst einmal muss ich mich korrigieren: denn kurz nachdem ich unseren letzten Blog online stellte,  gerieten wir in eine Art Festival auf den Straßen Madrids, das so unglaublich original Madrid war, dass es uns schmerzte, dass wir noch am Abend weiter nach Barcelona fahren mussten. Nach unglaublich guten Tapas in der vom Lonely Planet am meisten angepriesenen Tapas-Bar (ein Dank geht hiermit an Mama und Papa) verbrachten wir daher leider nur ein Bier lang auf dem spanischen Fest, bevor wir Richtung Bahnhof düsten.
Dort erwartete uns eine weitere Überraschung: Nachdem wir unsere Nachtplätze nicht finden konnten, stellten wir fest, dass wir keine Plätze, sondern Betten bekommen hatten. In unserer 6er Kabine waren wir zu Anfang sogar nur zu zweit, bis eine alte Oma, die uns die ganze Zeit auf Spanisch zu textete, hinzukam. 9 Std. Zug fahren können (bis auf das Spanischgesülze) unglaublich entspannend sein!
Heute Morgen in Barcelona angekommen, erreichte uns dann die Nachricht, dass jemand aus Girona (leider nicht aus Barcelona) uns hosten wolle (ja, wieder eine Emergency request, wir haben oft einfach zu wenig Zeit und Internetzugang für ordentliche Anfragen). Beschwingt machten wir uns auf durch Barcelona, unser Urteil im Vergleich zu Madrid fällt eindeutig für Barcelona aus und das, obwohl sonntags in Barcelona nahezu alles geschlossen hat.
Nach langer Siesta im Park Güell sitzen wir jetzt also im Zug nach Girona, neugierig, was für eine Art von Person uns dieses Mal begegnen wird.
Für diejenigen von euch, die schon jetzt über die nächsten Tage Bescheid wissen wollen: Morgen geht’s nochmal nach Barcelona (an einem Wochentag!) bevor wir für drei Nächte zu Leo nach Montpellier fahren. Was wir genau an den Tagen machen werden? Bleibt gespannt und lest eifrig.

Grüße aus einem ultraklimatisierten Zug nach Girona (jetzt, um 18:40 sind es draußen noch 32°),
Anton (schläft nicht(!), sondern schaut Serien) und Sherin (ist ein Fuchs)

Sachen gibt's...

Kommentare:

  1. Moin moin... schön, daß sich euer Trip so vileseitig gestaltet... Mir fällt da der Spruch ein: "..und erstens kommt es anders.. und zweitens als man denkt". So wei es der Wetterbericht halbwegs verspricht soll es ab Ende August wieder besser werden mit dem Wetter.. Sonne pur im September? Zu schön um wahr zu sein. Achja, wie sehen die spanischen Lokomotiven aus? Oder fahrt ihr mit dem Bus...? fg. Euch noch erlebnisreiche und schlafensarme Urlaubstage... Gruß aus O, Euer "Bahner de la Modell"..

    AntwortenLöschen
  2. hi.....lebt ihr noch!!!gibt es nichts neues.....mama

    AntwortenLöschen